StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Reisen & Tourismus:

Reise Info von A-Z

Sehenswertes in aller Welt

Reisebüros

Hotels, Pensionen, Gasthöfe,...

Wie war der Urlaub?...

Urlaub auf dem Sofa

Thailand und seine Inseln

Ko Lanta & Nachbar Inseln

Ko Chang & Nachbar Inseln

Ko Samui & Nachbar Inseln

Dominikanische Republik

Mittelmeerinsel Malta

Fullmoonparty - Koh Phangan

Koh Tao - Thailand

Sri Lanka Bentota

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Reise Info von A-Z Webkatalog

Wenn einer eine Reise tut,...

...dann kann er was erzählen

... und um nur schönes erzählen zu können, kann es nicht schaden sich etwas über das Urlaubsland seiner Wahl zu informieren. So hat man die Möglichkeit, schon vorab unangenehmen Überraschungen aus dem Weg zu gehen. Somit kann der schönsten Zeit im Jahr kann nicht mehr im Wege stehen.

Apotheken und Medikamente

Apotheken, Pharmacy oder Drug Stores gibt es in allen Größeren Städten und Tourismusgebieten. Die Meisten großen Krankenhäuser haben ebenfalls Apotheken integriert. Spezielle Medikamente die man regelmäßig einnehmen oder anwenden muß, wie etwa Insulin oder die Antibabypille sollte man aber auf jedenfall von zu Hause mitbringen. Gängige Medikamente sind aber meisten erhältlich. Heben Sie auf jedenfall die Verpackung auf um diese vorzulegen, das erspart meist langwierige Erklärungen bei fehlenden Sprachkenntnissen.

Auto- oder Mietwagenverleih

Das Anmieten eines Wagens ist in den meisten Ländern problemlos möglich. Ein Führerschein und Reisepaß muß vorgelegt werden. Die Mietgebühr wird meist mit Kreditkarte beglichen. Dazu sei aber gesagt, manche Vermieter behalten den Paß während er Mietdauer ein. Weiters sollte man bevor man einen Wagen mietet die Straßenverhältnisse prüfen, manchmal ist es besser ein Taxi oder ein Öffentliches Verkehrsmittel zu benutzen. Rechtzeitig tanken nicht vergessen. Achtung bei Ländern mit Linksverkehr.

Drogen

Finger weg von jeglicher Art von Drogen. Übernehmen Sie keine Päckchen, Briefe oder Geschenke von Personen die Sie nicht kennen. Lassen Sie das Gepäck nicht ohne Aufsicht stehen. Der Besitz und der Handel mit Drogen auch in kleinsten Mengen wird in vielen Ländern mit hohen Freiheitsstrafen geahndet. In manchen Asiatischen Ländern drohen lange Gefängnisstrafen und schlimmstenfalls die Todesstrafe.

Einkaufen

Einkaufen in fremden Ländern, gehört für jeden Touristen zum Urlaubsvergnügen. Souveniers ob Kunst oder Krempel, günstige Markenlabels, Schmuck, Parfum, Zigaretten, Zigarren, Alkohol,...Shopping ohne Ende, manche Urlaubsländer sind ein wahres Shopping-Paradies. Vorsicht ist aber bei gefälschtem geboten, besonders beliebt sind gefälschte Modemarken und Luxusprodukte. Auch Plagiate von Kosmetik, Parfüms, Sonnenbrillen sowie Schmuck und Uhren, "Hauptsache, man spart Geld". Gefälschte Markenartikel können aber dann bei der Einfuhr ins Heimatland teuer werden, auch kleine Mengen an Raubkopien bedeuten großen Ärger. Wird die Reisefreimenge nicht beachtet, gilt der erwischte Urlauber als Schmuggler und muss mit einem Steuerstrafverfahren rechnen und dann kann von "sparen" keine Rede mehr sein. Plagiate kaufen und illegal ins Heimatland einführen, ist schon lange kein Kavaliersdelikt mehr.

Speisen, Getränke und Wasser

Neben Einheimischen Restaurants findet man in vielen Urlaubsländern aber immer auch Lokale mit europäischer oder internationaler Küche. Aber, und das ist gewiß, wo Einheimische essen ist meistens es gut und günstig und man sollte sich die Spezialitäten des jeweiligen Urlaubslandes nicht entgehen lassen.
Etwas vorsicht ist bei Wasser geboten, sauberes Wasser ist oftmals Mangelware man sollte das Wasser aus der Leitung auch nicht zum Zähneputzen verwenden. Offenes Speiseeis oder die Eiswürfel in Getränken sollte man meiden.
Darmbeschwerden im Urlaubsland sind oftmals keine Seltenheit bei so manchem Touristen. Wer mit solchen Probleme zu kämpfen hat, sollte sich an folgendes halten: koch es, brat es, schäl es, oder lass es sein.

Einreise, Pass, Visum, Aufenthaltsdauer,...

Über die Einreisebestimmungen für das gewählte Urlaubsland informiert das Reisebüro oder der Reiseveranstalter. Informationen bekommt man aber auch bei der zuständigen Botschaft. Vor dem Urlaub sollte man seinen Reisepass, das Visum sowie den Führerschein kopieren und die Kopien getrennt von den Originalen aufbewahren. Das hilft bei einem etwaigen Verlust bei der Anzeige und der Ausstellung neuer Dokumente. Beachten Sie bei der Einreise die Aufenthaltsdauer, möglicherweise muß bei einem längeren Aufenthalt ein Visum beantragt werden. Wird ein Visa benötigt sollte dieses generell vier Wochen vor Reiseantritt bei den jeweiligen Botschaften oder Konsulaten beantragt werden. Wer einen alten Pass besitzt, sollte sich über die Bestimmungen im Urlaubsland erkundigen, oder sich rechtzeitig um eine Neuausstellung bemühen.

Die liebe Sonne,... und die möglichen Folgen

Neben Bikini und Badehose gehört auch die Sonnencreme mit ins Gebäck, damit die schönste Zeit im Jahr nicht durch einen schmerzhaften Sonnenbrand verdorben wird. Wählen Sie zu Beginn des Urlaubes einen hohen Lichtschutzfaktor, der dann aber auch reduziert werden kann, Ohren, Nase und Glatze nicht vergessen. Sonnenschutz gehört immer wieder erneuert, besonders nach dem Schwimmen, das gilt auch für wasserfeste Produkte. Einen hohen Sonnenschutz brauchen Kinder, da ihre Haut noch wesentlich empfindlicher ist. Eine wasserfeste Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 oder höher ist zu empfehlen, gut wäre T-Shirt und Kopfbedeckung. Sollte aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch zu einem Sonnenbrand kommen, helfen kühlende Bäder oder milde Kortisonhaltige Lotionen. Eine weiteres Sonnenbad sollte dann allerdings vermieden werden.

Impfungen bei Reisen und Fernreisen ?

Schön war er, der Urlaub und noch besser, wenn man gesund zurückkommt. Die Impfvorschriften für ein bestimmtes Land stammen von den jeweiligen Gesundheitsbehörden. Mit dem altbewährten Basisimpfungen für viele Länder ist man immer noch gut bedient. Dazu gehört unter anderem Diphtherie, Tetanus, Polio, Hepatitis A und B, sowie Typhus und in manchen Fällen Gelbfieber. Für welche Impfung man sich auch entscheidet, hängt unter anderem vom Reiseziel von der Reisezeit, der Reiseroute und auch von der Art wie man seinen Urlaub verbringt ab. Ist man mit dem Rucksack in versteckten Winkeln dieser Welt unterwegs, oder verbringt man seinen Urlaub "All inclusive" in einer Clubanlage aus der man sich kaum hinausbewegt. Der Arzt stellt das entsprechende Paket zusammen mit dem man dann bald genug beginnen muß. Manche Impfungen brauchen Zeit damit ihre Wirkung auch in Kraft tritt. Gegen Malaria gibt es keine Impfung, Tropenmediziner empfehlen auf den Mückenschutz zu achten und nur dann vorbeugend Chemoprophylaxe einzunehmen wenn im Urlaubsgebiet und der Reisezeit sehr häufig Infektionen auftreten. Reiseimpfungen muss der Urlauber selbst bezahlen, und die sind nicht gerade billig, doch möglicherweise spart man dann am falschen Platz.

Reiseversicherung,...

...
jedem Urlauber wünscht man vorab erst einmal das er eine solche Versicherung nie und nimmer braucht.
...
aber wenn etwas passiert ist es gut wen man eine hat, damit der Traumurlaub nicht zum Albtraum wird.

Ob am Ende der Welt, oder nur im benachbarten Ausland eine Reiseversicherung kann nicht schaden, immer mehr Menschen entschließen sich dazu, vor Reiseantritt einen individuellen Versicherungsschutz abzuschließen. Reiseversicherungen sind in ihrem Umfang, Leistungsbereich und Laufzeiten sehr variantenreich, und versichern kann man bekanntlich fast alles. Gepäckversicherung, Reisehaftpflichtversicherung, Kostenersatz für Dolmetsch oder Rechtsbeistand, Ersatz für medizinische Kosten bei stationärer oder ambulanter Behandlung. Kosten für einen medizinisch notwendigen Rücktransport wie etwa Ambulanzjet, Ersatz für Bergungskosten inkl. Helikopter, Ersatz für Evakuierungskosten bei Unruhen im Urlaubsland, eine Reiserücktrittskostenversicherung übernimmt die Stornogebühren des Reiseveranstalters wenn die gebuchte Reise - beispielsweise aus Krankheitsgründen - nicht angetreten werden kann, oder eine Reiseabbruchversicherung auch das ist möglich,...

Zahlungsmittel im Urlaub

Vor dem Wohlverdienten Urlaub sollte man sich erkundigungen wie es um die Dichte an Banken und Bankomaten im Urlaubsland oder am Urlaubsort bestellt ist, welche Landeswährung das Urlaubsland hat, welche Währung bei den Einheimischen gerne gesehen wird, wieviel Bargeld darf ins Urlaubsland eingeführt werden. Generell gilt, man sollte sich nicht auf ein Zahlungsmittel verlassen sondern einen Zahlungsmix zusammenstellen.
Plastikgeld die Kreditkarte, ein bequemes und sicheres Zahlungsmittel. Beachten sollte man die Kosten für Abhebung und Extras. Vorab beim Kartenanbieter erkundigen was zu tun ist, wenn die Karte gestohlen wird.
Bargeld im Urlaubsland, denn nicht jeder kleine Laden oder Marktstand verfügt über ein Kartenlese-Gerät und hier gilt, je schwächer die Währung, und im Kurs schwankend, desto eher lohnt sich der Umtausch vor Ort. Bei sehr Exotischen Währungen sollte man den Umtausch noch bei seiner Hausbank vornehmen.
Reiseschecks oderTraveller-Cheques, diese werden bei Verlust innerhalb von 24 Stunden kostenlos ersetzt, sind unbegrenzt gültig und in den wichtigsten Weltwährungen erhältlich.
EC-Karte oder Bankomatkarte, EC-Karten sind die preiswertere Alternative. Weltweit stehen Automaten zur Verfügung. Wird die Karte jedoch verloren oder gestohlen, steht der Urlauber ohne Geld da, denn diese wird nicht ersetzt. Unbedingt sperren lassen.

Bargeld und andere Zahlungsmittel sollten Sie an unterschiedlichen Stellen aufbewahren. Notfallszettel mit allen Daten von den Zahlungsmitteln trennen. PIN-Code nicht auf Bankomat- oder Kreditkarte notieren, dieser muss auch im Diebstahlsfall geheim gehalten werden. Verwahren Sie sämtliche Zahlungsmittel und wichtigen Dokumente immer im Hotelsafe auf.

...UND DER URLAUB KANN BEGINNEN