StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Länder & Sprachen:

Österreich

Europa

Deutschland

Afrika

Asien

Amerika

Australien

Sprachkurse

Wissenswertes zu unserem Planeten Erde

Übersetzung & Dolmetschagenturen

Sprachreisen

Europa und die UNION

Sprachreise - Margate - England

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Österreich Webkatalog


Land der Berge, Land am Strome,
Land der Äcker, Land der Dome,
Land der Hämmer, Zukunftsreich!....

Großvenediger

» Der Großvenediger ist der höchste der über 50 Dreitausender in der Venedigergruppe. Die Besteigung des Großvenedigers ist sicherlich eine der lohnendsten Bergtouren in den Ostalpen. Über einen Firngrat erreicht man den Gipfel und dann steht man vor dem Kreuz der der "weltalten Majestät".

Allerlei Wissenswertes zu Österreich

Die Amtssprache in Österreich ist Deutsch. Österreich ist eine parlamentarisch-demokratische Republik, deren Nationalfeiertag der 26. Oktober ist. An diesem Tag wurde die Neutralität beschlossen. Die Bundeshauptstadt ist Wien, eine Stadt mit unzähligen Sehenswürdigkeiten und hier haben auch der Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und der Bundeskanzler Alfred Gusenbauer Ihren Arbeitsplatz. Bezahlt wird in Österreich mit Euro und Cent. Das Internationale Autokennzeichen ist das A für Austria. Im Internet verwendet man die Endung "at" wie zum Beispiel www.floimayr.at und möchte man jemanden in Österreich anrufen wählt man aus dem Ausland die Landesvorwahl +43....
Dieses Wunderschöne Land erstreckt sich über eine Fläche von 83.871 qkm. Diese Fläche bietet Platz für 8.316.000 Mio. Menschen, deren traditionelle Kochkunst weit über die Grenzen hinaus bekannt ist. Wer kennt es nicht das Wiener Schnitzel, den Schweinsbraten, das Brathendl oder das Gulasch, oder bei den Süßspeisen die Sacher-Torte, den Apfelstrudel oder den Kaiserschmarrn und nicht zu vergessen die Salzburger Nockerl,...
Unsere Nachbarn sind im Norden Deutschland und Tschechien, im Osten die Slowakei und Ungarn, im Süden grenzt Österreich an Slowenien und Italien und im Westen an die Schweiz und Liechtenstein.
Etwas mehr als die Hälfte von Österreich ist gebirgig wie schon in der Bundeshymne erwähnt. Da wären die Tiroler Zentralalpen, die Hohen Tauern, die Niedere Tauern, die Nördlichen- und die Südlichen Kalkalpen, der Wienerwald,.... Mit 3.798 m ist der Großglockner der Höchste Berg in Österreich. Aber nicht nur Berge hat das Land, sondern auch Ebenen wie das Wiener Becken, das Marchfeld oder die Pannonische Tiefebene die von Ungarn ins Burgenland hereineicht sorgen für Landschaftliche Abwechslung.

Österreich hat 9 Bundesländer, eines schöner als das andere

Bundesland   Fläche in qkm   Einwohner   Landeshauptstadt  
Burgenland  3.965,46   279.500   Eisenstadt 
Kärnten  9.535,83  560.335   Klagenfurt 
Niederösterreich  19.172  1.425.000   St. Pölten 
Oberösterreich  11.980   1.290.000   Linz 
Salzburg  7.154   460.000   Salzburg 
Steiermark  16.387   1.183.000   Graz 
Tirol  12.648   606.000  Innsbruck 
Vorarlberg  2.601   312.000   Bregenz 
Wien  415  1.651.000  Wien 

In Österreich ist neben Dienstleistung, Handel, Handwerk und Industrie der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftszweig und da hat das Land für den Touristen aus Nah und Fern einiges zu bieten.

Durch seine Landschaftliche Vielfalt ist in Österreich das ganze Jahr Saison

Im Winter (durch die Gletscher auch im Sommer) mit Skiegebieten wie Sölden, Ischgl, der Hintertuxer Gletscher, Stubaier Gletscher, Obertauern, St. Anton, Zürs, Lech, das Kitzsteinhorn, Mayerhofen, der mölltaler Gletscher, Flachau, Zauchensee, Nassfeld, Saalbach, Hinterglemm, Leogang, der Dachstein Gletscher,.......

Im Sommer mit den schönen Seen wie Neusiedlersee, Achensee, Faaker See, Hallstätter See, Traunsee, Wallersee, Wolfgangsee, Millstätter See, Klopeiner See, Ossiacher See, Grundlsee, Almsee, Altausseer See, Keutschacher See, Wörthersee, Bodensee,.....

Weiters bietet Österreich dem Touristen die Möglichkeit zum Langlaufen, Klettern, Bergwandern, Radfahren,...und wer es nicht so sportlich möchte, der kann in einem der vielen schönen Wellnesshotels einfach nur relaxen und die Seele baumeln lassen.

Im Österreichischen Fremdenverkehr gibt es nichts was es nicht gibt.

Österreichische Geschichte

Erste Spuren menschlicher Besiedelung stammen aus der Altsteinzeit belegt mit der Venus von Willendorf. Bis zur Bronzezeit wurde hauptsächlich das Alpenvorland besiedelt. Einen geschichtlichen Höhepunkt erlebt das Land mit der Hallstattkultur. In der jüngeren Eisenzeit kamen die Kelten ins Land, siedelten sich entlang der Alpen an und gründeten das Königreich Norikum. 15 v. Christi besetzten die Römer das Gebiet bis zu Donau und gründeten die Provinzen Tätien, Noricum und Pannonicum. In der Zeit der Völkerwanderung zogen die verschiedensten germanischen Völker durchs Land. Durch die Hunnen wurde das Land dann verheert. Dann kamen vom Osten die Slawen denen von Nordwesten die Baiern entgegenzogen. Um 1150 zeichnet sich im Südosten des Reiches die Bildung eines mächtigen Territorialfürstentums unter den Babenbergern ab, die das Land beherrschten. Dazu gehören das Herzogtum Bayern und die Mark Österreich. Nach dem Aussterben der Babenberger konnte der Böhmenkönig Ottokar kurz die Macht ergreifen.

Dann begann die Herrschaft der Habsburger mit Rudolf von Habsburg um 1278 die trotz Erbteilungen und Zwist das land bis 1918 regieren konnten. Die Habsburger trugen die Kaiserkrone durch viele Jahrhunderte.
Im Jahre 1682 beschlossen die Türken einen Kriegszug gegen Österreich. Alle Friedensbemühungen der Habsburger schlugen fehl und daher schloß Österreich einen Allianzvertrag mit Johann III Sobieski, König von Polen, um bei einer möglichen Offensive der Osmanen gewappnet zu sein. Am 19. Oktober 1682 verließ eine Armee von 200.000 Mann Istanbul. Wien war das Ziel dieses Feldzuges. Das Ende der Türkenbelagerung wurde mit Prinz Eugen von Savoyen erzielt. Aus dem Metall der eroberten Kanonen wurde die alte Pummerin gegossen.

Nach dem Sieg über die Türken erlebte Österreich eine große Blütezeit. nach dem Aussterben der Männlichen Habsburger setzte Maria Theresia die Linie under dem Namen Habsburg-Lothringen fort. Während der Napoleonischen Kriege nahmen die Habsburger 1804 den erblichen Titel "Kaiser von Österreich an.
Von 1814 auf 1815 nach dem Wiener Kongreß wude Österreich unter Staatskanzler Metternich zur führenden Macht. Freiheitliche Bestrebungen wurden unterdrückt was 1848 zur Revolutuion führte.
Unter der Ära von Franz Joseph I. erlebte Österreich einen neuen Wirtschaftlichen und Kulturellen Aufschwung.
1866 ging mit der Schlacht bei Königgrätz die Vorherrschaft in Deutschland an Preußen über. 1867 erlangte Ungarn weitgehend seine Selbständigkeit.
1914, durch die Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand war der Anstoß zum Ersten Weltkrieg gegeben. Österreich und Ungarn kämpften als Verbündete. 1918 kam der Zusammenbruch beider Staaten und das Ende der Monarchie. Im Friedensvertrag von Saint-Germain bekam Österreich seine Heutigen Grenzen. Am 12. November 1918 wurde die Erste Republik ausgerufenund am 1. Oktober 1920 trat die Bundesverfassung in Kraft. Die beiden Bundeskanzler Dollfuß (von 1932-1934) und Schuschnigg (von 1934-1938) versuchten mit autoritärer Regierung das Land in seiner Lage zu festigen und auch vor dem Nationalsozialismus zu bewahren. Doch beide Versuche schlugen fehl.Vom Einmarsch der Deutschen Truppen im Jahr 1938 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs gab es keinen Staat Österreich. Das Land war einfach nur Teil des Deutschen Reiches. Am 27. April 1945 nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches, konnte Staatskanzler Dr. Karl Renner die Wiederherstellung des selbständigen Staates Österreich erklären.

In Österreich bildeten die Großmächte vier Besatzungszonen. Nachdem am 15. Mai 1955 der Staatsvertrag unterzeichnet wurde, führte das zum Abzug der letzten Alliierten Soldaten und brachte Österreich das seine immerwährende Neutralität erklärte auch die volle Souveränität.

Am 25. November 1945 fanden die ersten freien Wahlen statt.