StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Kunst & Kultur:

Antiquitäten & Raritäten

Ausstellungen & Vernissagen

Kunst & Kunsthändler

Gebäude & Gedenkstätten

Tanz, Kunst & Kultur

Musik, Kunst & Kultur

Film & Kino

Theater, Oper & Ballett

Künstler & Kunst Allgemein

Flohmärkte & Börsen

Restauration & Denkmalpflege

Kunst & Handwerk

Maler & Kunst

Künstleragenturen & Eventagenturen

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Film & Kino Webkatalog


Am Anfang war nichts......................zumindest kein Ton, daher Stummfilm

Kann man der Geschichte glauben schenken, waren die Brüdern Lumière die Erfinder des Stummfilms. Dann war wieder lange nichts.......im Jahre 1891 kam dann der "Guckkasten" das war dann Kino für eine Person, da konnte man dann für ein kleines Entgelt einen wirklich ziemlich kurzen Film betrachten. Nach vielen unzähligen technischen Experimenten die mehr oder weniger erfolgreich verliefen kamm dann tatsächlich der erste "Kinofilm" in Europa auf den Markt der dem zahlenden Publikum am 1. November 1895 vorgeführt wurde. -Was für ein Durchbruch-

Das Kino ist geboren.

In Schnellen Schritten geht es weiter.......

Anfang des 20. Jahrunderts entstehen die ersten Lichtspielkinos in den größeren Städten. Die Kinos werden besser, die Filme werden länger, und sind nicht mehr stumm sondern mit Musikalischer Begleitung.Eines der ersten Kinos in Deutschland war Knopfs Lichtspielhaus an der Hamburger Reeperbahn. In Österreich war eines der ersten Kinos der „Münstedt Kino Palast“ im Prater.

Gespannt ist der Kinogast, wenn es dunkel wird im Saal und der Vorhang sich hebt. Kino versprüht Zauber und Magie alle blicken gespannt auf die Leinwand wo die Bilder laufen lernen.

..................und dann kamen Sie, die Großen Kinos wie Paläste waren Sie.........

Um 1920 entstanden diese prunkvollen, eleganten Kinos mit viel Pomp und Pracht ausgestattet,die mindesten 1000 Besuchern Platz boten. In den USA gab es ein Kino, das Roxy Theatre, in New York das über 6.000 Personen Kinovergnügen brachte.

...............ja aber dann................

Die Große Zeit des Kino ging bis ungefähr 1950 und dann kam es, das Kinosterben und Schuld daran war das Fernsehen. Filmproduzenten versuchten mit Neuen aber zumeist kurzlebigen technischen Erungenschaften wie 3D, Breitwand oder CinemaScope das Kino, der Bevölkerung wieder schmackhaft zu machen. Bis ca. 1980 mussten dennoch viele Kinos die Pforten für immer schließen. Der Vorhag war gefallen.

.....und dann kam die neue Generation der Kinos Mega, Multi, Giga,....mit Neuester High End Technik ausgestattet.


Und nun zu Film und Filmgeschichte

......
vom Film, ohne Ton und ohne Farbe bis hin zum mit Special Effekts gespickten High End Kinoerlebnis.

......und vor dem Film ohne Farbe und Ton gab es da noch die Laterna magica auch die war im 17. Jahrhundert schon irgendwie Film, naja oder so ähnlich.

Wichtig für die Entstehung eines Filmes war erstens einmal die Kunst der Fotografie. Aus einzelnen Bildern wurde eine Bildfolge hergestellt. Im Jahr 1872 gelang dann dem Fotografen Eadweard Muybridge, der Durchbruch mit dem Film „das galoppierende Pferd“ Hauptdarsteller: ein Reiter und ein Pferd. Aber trotzdem, zur damaligen Zeit sicher ein Actionfilm der Superlative.
Die ersten „richtigen Filme“ so um 1890 waren dann meist einige Sekunden lang. Der Inhalt und die Handlung dieser Filme war aber zweitrangig in erster Linie ging es dabei einfach um die Faszination der Machbarkeit, Bilder laufen zu lassen. Das Interesse an einer Handlung kam dann nach und nach.

Ab ca. 1910 kamen dann die Filme mit richtiger Handlung auf den Markt und nach und nach wurden auch die Filmstudios gegründet, in den USA, in England, in Frankreich und Österreich, usw,…

Und dann waren auch schon die ersten Filmstars geboren,………allseits beim Publikum sehr beliebte Slapstick-Komödien mit Charlie Chaplin und Buster Kearton. Der Stern des Buster Keaton erlosch aber mit dem Ende der Stummfilmzeit.

Und dann begann Sie……………..die Hollywood Ära mit all seinen Stars.
Und dann gibt es da ja auch noch diese schöne Statue mit Namen „Oscar“. Seit 1929 wird die begehrte Trophäe alljährlich verliehen.

Und denn Oscar bekommen dann die Schauspieler für folgende Leistungen verliehen:

Und wenn dann ein Film einen oder vielleicht auch mehrere Oscars verliehen bekommt, kann man von einer gelungenen Meisterleistung aller Mitwirkenden sprechen.
Die Leistung fängt beim Komparsen oder Kabelträger an und hört beim Regisseur und Schauspieler auf.