StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Immobilien & Wohnen:

Hausbau

Heimwerken & Selfmade

Haus & Gebäude Allgmeines

Immobilienmakler & Vermittler

Gewerbeimmobilien

Architekten für Innen und Aussen

Fertighaus & Schlüsselfertig

Garten & Balkon

Wohnung, Miete & Eigentum

Immoblie & Liegenschft

Einrichten & Gestalten

Sanieren, Renovieren & Umbau

Immobilien als Kapitalanlage

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Lange ersehnt, jetzt endlich wahr, ein Eigenheim..

Hausbau Webkatalog


Der Bau eines Hauses ist mit "viel Geld ausgeben" verbunden daher sollte man hier nichts dem Zufall überlassen. Für eine ausführliche Bauberatung muß man sich genügend Zeit nehmen. Gerade als Bauherr ist man auf ehrliche und fachgerechte Beratung angewiesen. Kosten können explodieren wegen nicht vereinbarter Mehrarbeiten. So kann der Traum vom Eigenheim schnell zum Albtraum werden. Vermeiden Sie also schon im Vorfeld Streit mit Handwerkern. Genauigkeit in jeder Hinsicht vermeidet Baumängel und Bauschäden. Daher ist eine genaue Bauberatung und Bauplanung ein wichtiger Aspekt für die Verwirklichung eines Bauvorhabens und daher unumgänglich. Die Anforderungen an eine gründliche Bauplanung sind komplex und vielfältig.

Künftige Bauherrinnen und Bauherren haben oft schon sehr genaue Vorstellungen von Ihrem Haus - sei es in Hinblick auf Baustoffe und Bauweise, Größe, Grundriß, Design, Ausstattung und vieles mehr.
Da bei der Nutzungsdauer eines Hauses über mehrere Generationen gedacht wird sollte man nachhaltig und wertbeständig bauen. Der Bau muß von der Beratung über die Planung bis hin zur Ausführung gut durchdacht sein.

Haus bauen ist individuell daher stehen vom Groben bis ins Detail zahllose Arten von Bauweise, Modell und Ausstattung zur Auswahl:

und das ist nur ein Bruchteil der Möglichkeiten.



Step by Step vom vom Fundament bis zum Dachfirst ein Einfamilienhaus in Ziegelbauweise mit Fußbodenheizung entsteht.
Ermittlung des Budgets, Eigenmittel, mögliche monatliche Belastung, Kreditraten, Darlehen, etc.
Den geeigneten Bauplatz suchen und finden, dabei auch die rechtlichen und gesetzlichen Auflagen kontrollieren. Infrastruktur ist ebenfalls wichtig, den Weg zur Arbeit, Schule, Kindergarten, Ärzte, Supermarkt,...nicht vergessen.
Den geeigneten Baupartner wählen, entweder das bauen mit einem Bauträger aus einer Hand, mit einem Architekten, oder mit viel Eigenleistung oder vielleich doch alles selbst machen Ziegel auf Ziegel. Aufgezählte Möglichkeiten haben natürlich alle Vor- und Nachteile.

Nachdem alles vertragliche, rechtliche und amtliche unter Dach und Fach ist und alle Gebühren für diverse Genehmigungen bezahlt sind kann der Bagger kommen und dann heißt es nur mehr Ruhe und Nerven bewahren.

Kelleraushub: die Beschaffenheit des Untergrundes ist für die Fundierung von großer Bedeutung für Fundament und Sohle Schotter oder Kies wäre optimal.
Bodenplatte: Der Boden muß gefestigt werden am besten mit einer Walze. Dann kann mit der Schallung der Bodenplatte begonnen werden. Mit einem Schnurgerüst wird die Höhen festgelegt. Leitungen für die Sanitäranlagen werden in die Bodenplatte verlegt. Die Armierung für die Bodenplatte und das Erdungsband wird wird verlegt. Die Sohle kann betoniert werden.
Keller: Kellerwände werden geschalt und betoniert. Nach dem Ausschalen können die Zwischenwände gemauert werden.
Dann fehlt noch die Kellerdecke Elektroleitungen sind entweder schon eingebracht oder müssen verlegt werden. Ist die Decke betoniert ist der Keller im großen und ganzen fertiggestellt.
Haussockel: Sockelmauer mit einem geeigneten Anstrich vor Oberflächenwasser, Schlagregen, Spitzwasser sowie Bodenfrost schützen.
Aufmauern: Die Ziegel für die Außenwände im Erdgeschoß können angesetzt werden. Sind Aussenmauern, tragende Mauern und Zwischenwände fertig kann die Schalung für die Decke über dem Erdgeschoß wird vorbereitet werden. Die Sanitärleitungen sowie die Elektroleitungen sind verlegt Die Armierung wird fertiggestellt die Decke kann betoniert werden
Obergeschoß:
Die Außen- und Zwischenwände im Obergeschoss können in Angriff genommen werden.
Dachstuhl: Der Zimmermann kann kommen. Das Unterdach wird gefertigt und die Sparren verlegt.
Jetzt Noch die Spenglerarbeiten und die Dacheindeckung.

Wichtig ist die Firstfeier mit dem Zimmermannsrichtspruch.

Sanitärinstallation:
mit den Stemmarbeiten kann begonnen werden.
Die Fenster: werden eingebaut und die Fensterbänke innen und aussen gesetzt.
Der Installateur: kann mit der Verlegung der Sanitär- und Heizungsrohre beginnen
Der Elektriker: ist mit der Elektro-Rohinstallatin fertig der Zählerkasten ist montiert und die Kabel sind fixiert.
Innenputz: Die Mauerschlitze der Installationsleitungen werden mit Mörtel verschlossen, Türanschläge und Eckschutzschienen werden montiert, diverse Mauerwerksübergänge werden mit Gewebebändern überspachtelt, das verhindert eine Spätere Rissebildung und dann ist alles für für den Putz vorbereitet.
Estrich: Die Trittsschalldämmung wird verlegt und isoliert dann werden die Rohre für die Fußbodenheizung angebracht. Der Estrich kann aufgetragen werden.

Folgende Arbeiten sind jetzt noch ausständig:
der Aussenputz, die Heizung, den Boiler für das Warmwasser, Wasser, Montage von Waschbecken, Badewanne, Duschtasse und Wasserhänen. Türzargen und Türen, Fliesenlegerarbeiten, Parkett, Naturstein oder Laminatböden je nach belieben verlegen, spachteln, ausmalen mit den verschiedensten Farben oder tapezieren, Beschattung wie Rollos, Jalousien, Plissees oder Lamellenanlagen an Fenstern und Türen anbringen, Lampen anbringen und Glühbirnen einschrauben, Steckdosen setzen, Lichtschalter, Thermostate montieren,..... und dann fehlen eigentliche nur noch die Dinge die das Haus und den Wohnraum erst richtig wohnlich und gemütlich machen.

.......................Möbel, Bilder, Blumen, Teppiche, Vorhänge, Geschirr....................

dann kann dem Einzug ins Eigenheim nichts mehr im Wege stehen um zu wohnen und zu genießen.