StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Gesundheit & Medizin:

Alternativmedizin

Ernährung

Gesundheitsprodukte

Heilbehandlung

Kliniken & OP-Zentren

Krankenkassen

Psyche & Seelsorge

Sucht

Gesundheit braucht Vorsorge

Zahnbehandlung

Untersuchungen

Revitalisierung

Diabetes - Unter Kontrolle

Nahrungsergänzung mit MSM

Säure Basen Haushalt

Akne - Erwachsenen Akne - Unreine Haut

Blutdruck - Blutdruck kontrollieren

Vitalpilze - Beta Glucane

Kneipp - Kneippanwendungen

Zeolithe – hochwirksame Anti-Oxidantien

Wohlfühlgewicht - Bikinfigur

Venenleiden - Krampfadern

Fasten - Wohlfühlfasten - Heilfasten

Heuschnupfen - Allergie

Grippeimpfung

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Zahnbehandlung Webkatalog


Lebenslang gesunde Zähne ist das was wir uns alle wünschen.

Ein Regelmäßiger Zahnarztbesuch in jedem Alter ist wichtig. Nur durch zahnärztliche Untersuchungen und Prophylaxemaßnahmen kann dem Bohrer "aus dem Wege gegangen" werden. Wann sollte ein Kind erstmals zum Zahnarzt? Wie oft sollten Erwachsene zur Kontrolluntersuchung gehen?

Wer Angst vor Schmerzen beim Zahnarzt hat, sollte lieber möglichst oft zur Kontrolluntersuchung gehen. Die beste Maßnahme schmerzhafte Behandlungen zu vermeiden, ist immer noch die, diese gar nicht erst notwendig werden zu lassen.

Der Aufbau unserer Zähne:

Ein Zahn besteht aus dem Sichtbaren Teil der Zahnkrone, dem Zahnhals der sich unter dem Zahnfleische befindet und der Zahnwurzel die mit de Kiefer verbunden ist. Es gibt Zähne mit einer Wurzel das sind die Schneidezähne, mehrwurzelige Zähne das sind die Backenzähne wobei die des Oberkiefers in der Regel drei Wurzeln haben und die des Unterkiefers nur zwei Wurzeln.

Mit dem Kind zum Zahnarzt:

Ein Zahnarztbesuch empfiehlt sich bereits ganz früh, auch wenn noch keine Behandlung notwendig ist. Das Kind verbindet dann den Besuch beim Zahnarzt nicht gleich mit Schmerz, und das Kind kann sich an die Atmosphäre der Praxis gewöhnen. Der Arzt kann auch wertvolle Tipps für die Pflege der Milchzähne geben. Spätestens aber, wenn alle Milchzähne durchgebrochen sind, also mit ca. zwei bis drei Jahren, sollte man mit dem Kind zur Früherkennungsuntersuchung gehen. Diese Untersuchung beinhaltet Kariesrisiko, Ernährungs- und Mundhygieneberatung, die Anleitung zur frühkindlichen Mundhygiene und Empfehlungen zur Fluoridierung.

Mit einer früh erlernten, guten Mundhygiene schaffen Sie Ihrem Kinder sicherlich die Basis für gesunde Zähne.

Allgemeines:

Um die Zähne auf Dauer gesund zu erhalten, ist eine konsequente Mundhygiene unumgänglich. Dabei kommt es allerdings nicht nur auf die Häufigkeit des Zähneputzens an, auch die Wahl einer geeigneten Zahnbürste und Pasta verbessern die Zahngesundheit. Zahnseide und Mundspülungen und deren korrekte Anwendung tragen zur effektiven Mundhygiene bei.

Auch die Ernährung spielt bei Erhalt unserer Zähne eine große Rolle. Die Nahrungsauswahl beeinflusst den Zahnaufbau bzw. die Zahnhärtung aber auch die Kariesentstehung.

Ein künstlicher Zahn ist niemals so gut wie ein gesunder und eigener Zahn. Die Erhaltung der Zahngesundheit und vorbeugende Maßnahmen stehen im Zentrum des zahnärztlichen Handelns.

Die Zahnerhaltungskunde ist wie folgt untergliedert.

o Prophylaxe (Vorbeugung)
o Fissurenversiegelung (versiegelung der Zahnoberfläche)
o Professionelle Zahnreinigung
o Restaurative Zahnheilkunde
o Füllungstherapie
o Kronen
o Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)
o Parodontologie (Zahnfleischkunde).

Zahnimplantate oder Zahnersatz:

Der Zahnersatz ist erforderlich, um die Kaufunktion wiederherzustellen und mögliche Folgeschäden zu vermeiden. Folgeschäden können im Form von Zahnkippungen, Zahnwanderungen, Knochenabbau oder Kiefergelenkbeschwerden auftreten. Aber auch die Ästhetik spielt eine Rolle bei der Wahl des Zahnersatzes.

Zahnersatz: Kronen, Teilkronen, Brücken, Teilprothesen, Totalprothesen

Implantate: bestehen meist aus Titan und werden in verschiedenen Formen und mit verschiedenen Beschichtungen angeboten. Wenn die Gesundheit des Ober- oder Unterkiefers es zulassen, werden sie in den Knochen eingebracht und sind nach einer Einheilungsphase von längstens sechs Monaten endgültig in den Kiefer integriert. Einer normalen Kaubelastung steht danach nichts mehr im Wege.