StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Gesundheit & Medizin:

Alternativmedizin

Ernährung

Gesundheitsprodukte

Heilbehandlung

Kliniken & OP-Zentren

Krankenkassen

Psyche & Seelsorge

Sucht

Gesundheit braucht Vorsorge

Zahnbehandlung

Untersuchungen

Revitalisierung

Diabetes - Unter Kontrolle

Nahrungsergänzung mit MSM

Säure Basen Haushalt

Akne - Erwachsenen Akne - Unreine Haut

Blutdruck - Blutdruck kontrollieren

Vitalpilze - Beta Glucane

Kneipp - Kneippanwendungen

Zeolithe – hochwirksame Anti-Oxidantien

Wohlfühlgewicht - Bikinfigur

Venenleiden - Krampfadern

Fasten - Wohlfühlfasten - Heilfasten

Heuschnupfen - Allergie

Grippeimpfung

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Schritte zum Wohlfühlgewicht...

Alles hat so gut geschmeckt im Winter, die Kekse und Stollen, alles musste man probieren und Sport war eher Nebensache. Die Rechnung bekommt man auf alle Fälle präsentiert. Die wichtigsten Schritte zum Wohlfühlgewicht sind, das Essverhalten zu ändern und regelmäßig Sport zu machen. Kalorien zu zählen ist passè und Crash-Diäten führen bekanntermaßen nicht wirklich zum Ziel und wenn dann nur für kurze Zeit.

Sport und Ausdauertraining...

Sport und Ausdauertraining, regelmäßig und konsequent, das ist ideal. Ein Ausdauertraining dreimal in der Woche und an den restlichen Tagen ein Training für die Muskeln. Muskeln fressen Speck, de Trainierter der Körper ist, desto mehr Energie verbraucht er auch im Ruhezustand. Man sucht sich eine Sportart aus die Spaß macht und die einem liegt. Nordic Walking kräftigt auch den Oberkörper, Schwimmen wirkt ebenfalls ausgezeichnet,…

Kein schlechtes Gewissen...

Man braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, etwas auf dem Teller liegen zu lassen, denn man hört auf zu essen wenn man satt ist. Aufessen um den Gastgeber nicht zu beleidigen oder auf zu essen weil man für das Mittagessen bezahlt hat, das gibt es nicht. Kalorien- und Fettbomben wie Schnitzel, Pommes, Salami, Schokolade, Kuchen, Torte & Co. werden halbiert und bei Obst, Gemüse und Salat werden die Portionen einfach verdoppelt.

Eine Hauptspeise sollte aus Eiweiß...

Eine Hauptspeise sollte aus Eiweiß wie Fisch, Soja magerem Fleisch oder Käse bestehen, einer Faustgroßen Menge Kohlehydrate wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis und zwei Faustgroßen Mengen Gemüse und Salat. Die Zwischenmahlzeiten gibt es in kleinen Mengen über den Tag verteilt. Wenn möglich sollte man zu vollwertigen Lebensmitteln greifen. Obst und Gemüse mit einer kräftigen Farbe enthalten viele wichtige sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe

Gehirnnahrung - Oliven, Nüsse,...

Das Gehirn braucht etwa ein Fünftel der Nahrungsenergie wie Fett, Glukose, Vitamine und Mineralien. Eine besonders gute Nahrung für das Gehirn sind Oliven, Kürbiskerne, Nüsse, Dinkel, Hafer, Spinat, Müsli, Sojabohnen, Äpfel und Fisch. Ein Süßes Frühstück sollte man vermeiden, der Zucker den das Gehirn zum Arbeiten braucht, setzt bei zu hoher Dosis das Stresshormon Cortisol frei. Der nächste Sommer kommt bestimmt und mit ihm die Badesaison,…