StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Gesundheit & Medizin:

Alternativmedizin

Ernährung

Gesundheitsprodukte

Heilbehandlung

Kliniken & OP-Zentren

Krankenkassen

Psyche & Seelsorge

Sucht

Gesundheit braucht Vorsorge

Zahnbehandlung

Untersuchungen

Revitalisierung

Diabetes - Unter Kontrolle

Nahrungsergänzung mit MSM

Säure Basen Haushalt

Akne - Erwachsenen Akne - Unreine Haut

Blutdruck - Blutdruck kontrollieren

Vitalpilze - Beta Glucane

Kneipp - Kneippanwendungen

Zeolithe – hochwirksame Anti-Oxidantien

Wohlfühlgewicht - Bikinfigur

Venenleiden - Krampfadern

Fasten - Wohlfühlfasten - Heilfasten

Heuschnupfen - Allergie

Grippeimpfung

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Psyche & Seelsorge Webkatalog


Zwischen Psychotherapie und Seelsorge


Das Wort Psychotherapie kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Heilung der Seele". Wenn das Leben aus den Bahnen gerät, Dinge aus dem Lot kommen, wenn Angst und Panik das Leben erschweren, kann eine Psychotherapie abhilfe schaffen. Therapie bedeutet auch Hilfe zur Selbsthilfe. Unterstützung kann man bei den folgenden Symptomen (unter anderem) durch eine Psychotherapie gewinnen:

Abhängigkeiten und Süchte, Übergewicht und Essstörungen, Akute und chronische Schmerzzustände, Ängste und Panikattacken, Allergien Stress und Burnout, Asthma, Beziehungsprobleme, Depressionen, Erektionsstörungen, Erziehungsprobleme, Flugangst, Impotenz, Gedächtnisstörungen, Magengeschwüre, Migräne, Minderwertigkeitsgefühle, Nervöse Spannungen, Nervosität und Unruhezustände, Neurodermitis, Persönlichkeitsstörungen, Schlafstörungen, Schmerzen, Traumata,.....

Unterschiedliche Methoden der Therapie und verschiedenste Therapeuten stehen zur Verfügung wie z. B. Psychotherapie, Coaching, Lebensberatung, Psychosomatische Fachkliniken, Seelsorge, Psychiater, Psyhotherapeuten, Psychoanalytiker

Hier einige Therapiemethoden kurz erklärt:

Psychotherapie: Ein Therapeut kann einen kranken oder leidenden Menschen professionell unterstützen. Er hat die Fähigkeit und die gesetzlich Ausbildung dazu. Nur der Psychotherapeut darf zum Beispiel depressive oder panische Menschen behandeln. Er kann darüber hinaus Menschen in allen Situationen und Phasen seines Lebens helfen weiterzukommen. Eine Therapie geht in die Tiefe, deckt auf und ändert störendes Verhalten für längere Zeit.

Coaching: Coaching bezieht sich meist auf das berufliche Umfeld. Der Coach hilft dem Klienten im Job weiterzukommen, aufzusteigen oder sich beruflich zu verbessern. Man unterscheidet deshalb auch zwischen dem Fachcoaching und Karrierecoaching. Coaching ist immer zielorientiert.

Lebensberatung: Der Lebens- und Sozialberater unterstützt bei täglichen Belangen des Lebens. Er gibt unter anderem Auskunft über die Möglichkeiten, die Eltern von verhaltensauffälligen Kindern haben. Dabei benötigt er durchaus psychologisches Geschick und Einfühlungsvermögen.

Zunehmende seelische und körperliche Leiden sind Phänomene unserer Zeit. Ängste, Ungewißheit und Unzufriedenheit sind Reaktionen auf schwer zu bewältigende Lebensumstände. Klare Orientierungshilfen ermöglichen, die eigene Persönlichkeit
zu erkennen und zu entfalten. Dabei wird der Mensch als ganzer mit seiner beruflichen und privaten Umwelt mit einbezogen. Durch ein ganzheitliches Denken und Handeln wird eine wohltuende Ausgeglichenheit erreicht.

Es ist üblich geworden, in den Grenzsituationen des Lebens nicht nur Spezialisten für psychische Probleme heranzuziehen, sondern auch (und mitunter nur) Seelsorger. Mittlerweile ist es auch üblich das Therapie und Seelsorge als gleich aufgefasst werden kann.
Seelsorge kann therapeutisch in Anspruch genommen werden.