StartseiteWebkatalogWebseite anmeldenNeue Seiten

Webkatalog:

Arbeit & Berufe

Auto & Verkehr

Bildung & Wissenschaft

Computer & Software

Finanzen & Geld

Firmen & Unternehmen

Freizeit & Lifestyle

Gesellschaft & Politik

Gesundheit & Medizin

Handys & Telefon

Immobilien & Wohnen

Internet & Software

Kunst & Kultur

Länder & Sprachen

Medien & Informationen

Reisen & Tourismus

Shopping & Einkaufen

Börsen Latein

Beihilfen in Österreich

Küche & Küchengeräte

Essen & Trinken - Speisen & Getränke

Freizeit & Lifestyle:

Bars, Cafés, Lokale

Feste & Feiern

Hobby

Heimwerker

Kino & Film

Kochen & Küche

Spiel & Spaß

Tiere Haustiere

Wellness

Die schönste Hochzeit

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Richlinien

Impressum

Hochzeit Webkatalog

An einem der schönsten Tage im Leben sollte natürlich nichts dem Zufall überlassen werden. Die Planung und Organisation einer Hochzeit ist ein umfangreiches Projekt, und kann sich je nach Größe der Hochzeit als mehr oder weniger zeitaufwändig gestalten. Organisatorisches Geschick des Paares ist angesagt. Ob traditionell, luxuriös, romantisch, historisch, ländlich, außergewöhnlich, stylisch originell,.....auf jedenfall soll dieser Tag unvergessen bleiben.
Tips, Tricks und Informationen für den schönsten Tag findet man auch auf » www.hochzeit.oxi.at

Das Reisebüro. Heiraten und Flittern, genießen Sie unvergleichlich romantische Flitterwochen und freuen Sie sich auf unvergessliche Tage und viele wunderschöne Erinnerungen. Die Mitarbeiter des Reisebüros finden sicher das richtige Urlaubsland für die Hochzeitsreise, denn nach einer Traumhochzeit soll es ja auch einen Traumurlaub geben. "Honeymooner" erhalten in den meisten Hotels eine kleine Überaschung wie etwa eine Flasche Champagner einen Obstkorb oder ein schönes Candlelight Dinner am Strand,...» wie wäre es mit einer Hochzeitsreise in die Dominikanische Republik....

Was man alles von Dienstleistern und Handel benötigen könnte:

Einen Floristen, für den farblich und stilistisch passenden Blumenschmuck an der Tafel, in der Kirche, am Brautauto,...
Einen Fotografen, für die perfekten Fotos oder ein Hochzeitsvideo, zum immer wieder betrachten.
Die Friseurin, den die Frisur sollte perfekt sitzen und vor allem einen langen Tag, Abend, Nacht,... halten.
Eine Visagistin oder Kosmetikerin die für das perfekte Make up am schönsten Tag sorgt.
Eine Musikband, einen Alleinunterhalter oder einen Dj für die Abendunterhaltung.
Eine Druckerei für die Einladungen und Dankeschönkarten.

Um zu vermeiden zur Hochzeit mehrere Kaffeemaschinen, Bratpfannen, Stabmixer,...oder eben Dinge, für die man absolut keine Verwendung findet, geschenkt zu bekommen hat, man sie möglichkeit eine Hochzeitsliste aufzulegen. Diesen Service bieten viele Firmen, Geschäfte, aber auch das Internet. Die Möglichkeiten sind vielfältig, von schönem Geschirr, Textilien, Kunst, nützliche Dinge für den gemeinsamen Haushalt oder Reisegutscheine für traumhafte Flitterwochen...und Verwandte, Freunde und Bekannte brauchen sich über ein Geschenk das ja auch passen und gefallen sollte keine Gedanken zu machen.

Möchte man die Hochzeit in einem Restaurant, Hotel, Gasthaus, Schloß auf einem Schiff oder einer anderen Location feiern, nicht vergessen, bald genug reservieren. Ist die Location erst einmal gefunden, geht es um die Planung des Festessens, das wohl einen großen finanziellen Anteil des Festbudgets ausmacht. Das Menü oder das Buffett ob traditionell oder vielleicht etwas ausgefallen wird mit dem Koch oder dem Caterer besprochen, dieser braucht genaue Angaben zu Datum, Zeitraum der Bewirtung und die Anzahl der Gäste ist genauso wichtig wie die Frage, ob er mit oder ohne Servicekräften kommen soll.

Eine Tanzschule für den Hochzeitswalzer denn dieser wird vom Brautpaar Anfangs ganz alleine getanzt, in diesem Moment sind alle Augen auf das Brautpaar gerichtet und damit es nicht peinlich wird ist ein Tanzkurs sicherlich nicht schlecht und macht sicherlich auch Spaß. Vor allem werden die Brautleute mit vielen Leuten tanzen, den Eltern den Schwiegereltern den Trauzeugen,....und da kann es nicht schaden die Grundschritte von Rhumba, Cha Cha, Samba, Jive, Boogie oder Foxtrott,....zu kennen.

Natürlich nicht zu vergessen der Juwelier um beim Austausch der Eheringe den Entschluß zu besiegeln. Früher waren die Eheringe einfache schlichte Goldringe, da hat sich aber einiges geändert. Eine Vielzahl an Materialien wie Gold, Weißgold oder Platin kommen in Frage, ob mit Diamant oder einem anderen Edelstein Möglichkeiten der Gestaltung gibt es viele. Zum Hochzeitsschmuck kann aber auch eine Halskette, ein Diadem, ein Armband und Ohringe gehören aber niemals Perlen denn "so viele Perlen so viele Tränen".

Der Anzug für den Bräutigam,...und Zubehör

Dezente Eleganz durch Edle Stoffe aus Naturfasern für ein zeitgemäß attraktives Styling für den Tag der Tage. Vielleicht in Schwarz als Grundfarbe abgerundet durch die feinen Töne Natur, Sand, Tabak, oder einem dunklen Rot. Egal ob Ton-in-Ton oder farblich abgestimmt, mit matten Glanzeffekten oder einem raffinierten Materialmix hat auch der Bräutigam die Qual der Wahl. Abwechslung und Individualität wird in vielen Kollektion groß geschrieben. Perfekt bis ins Detail mit den passenden Manschettenknöpfen, Westen, Plastrons, Schleifen oder Krawatten ist der Bräutigam perfekt für die Hochzeit eingekleidet.

Brautkleid,...und Zubehör

Für den Tag der Tage erlauben vielfältige Trends den persönlichen Stil perfekt zu unterstreichen. Brautkleider in feinen Stoffen, raffinierten Farben, und extravaganten Details diese verleihen das gewisse Extra. Neben den off-white Tönen wie Champagner, Creme oder Elfenbein strahlen Brautkleider aber auch wieder in edlem weiß. Brautmode ist so vielfältig,...fließende Stoffe in Schichten übereinandergelegt, Akzente und raffinierte Kontraste in schwarz oder rot, mit figurbetonten Oberteilen, mit Perlen, Stickereien oder Applikationen verziert, mit Reiffrock oder einer Schleppe,...mit unzähligen Möglichkeiten werden immer wieder neue Effekte kreiert und jedes Modell spiegelt das Glück die Liebe und die Sinnlichkeit der Braut. Und nicht zu vergessen die Brautaccessoires wie Handschuhe, Strumpfband, Strümpfe, Stolen, Schleier,Corsagen, Dessous,...und natürlich die passenden Schuhe.

Brauteltern, Blumenkinder, Brautjungfern auch Zubraut oder Kranzljungfrau genannt, einfach die ganze Hochzeitsgesellschaft findet im gut sortierten Fachhandel schöne Mode für den großen Festtag.


Ein Konditor oder Bäcker sollte für die unvergessliche Hochzeitstorte sorgen, ob klassisch in "Stockwerken", auf einem Etagengestell übereinander, in Treppenform, um den Mitteldorn gedreht, in weiß, rosa oder hellblau, mit Rosen, in Herzform, ob rund oder eckig mit Tortenfiguren, mit und ohne viel Dekoration, ...die verschiedenen Möglichkeiten wird Ihnen der Konditor aufzählen. Eines ist auf jedenfall sicher, die Geschmacksrichtung, die darf das Brautpaar wählen, denn es ist ja ihre Hochzeit. Vor allem gilt "jedem Menschen recht getan ist eine Kunst die niemand kann".

Die Kirche und die Trauung ob Evangelisch, Katholisch, Ökomenisch,...normalerweise ist der Pfarrer der Heimatgemeinde für die Trauung zuständig. Mit dem Seelsorger sollte der Ablauf der Messe durchgesprochen werden die kirchliche Feier der Trauung soll ja feierlich und festlich gestaltet werden dazu gehören, der Einzug in die Kirche, das Entzünden der Hochzeitskerze, der Ringtausch, die Musik, die Fürbitten, das unterzeichnen der Trauungsdokumente,..... und das sollte schon einige Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin erledigt werden.

Was gehört noch alles zum "schönsten Tag" des Brautpaares

Die Fahrt zu Kirche vielleicht in einr Stretchlimousine mit dem Oldtimer oder in einer Kutsche? Auch das gehört organisiert.
Eine Partyservice mit Catering für den gelungenen Gaumenschmaus.
Vielleicht auch einen Zeltverleih für die Hochzeit im Garten.
Die Morgengabe ein alter Brauch, die Braut bekommt am Morgen nach der Vermählung ein Geschenk zu überreicht, so demonstriert der Frischvermählte seine Liebe.
Der Brautführer, oder auch Hochzeitslader genannt, dieser hatte zu früheren Zeiten den Auftrag, die Braut vor allen Gefahren zu schützen.
Die Hochzeitszeitung ist eine Zeitung der etwas andern Art. In ihr werden Geschichten aus dem Leben des Brautpaares erzählt, und die sind meist zum schmunzeln.
Den oder die Weddingplaner/in um den schönsten Tag mit viel Liebe zum Detail in Szene zu setzen. Da braucht das Brautpaar am Tag der Hochzeit wirklich nur ans Heiraten und Feiern denken.
Auch die Tischordnung an der Hochzeitstafel sollte man bedenken.

Hochzeitsbräuche,.....

Der Polterabend wird abgehalten um noch einmal so richtig zu feiern bevor man sich vom Junggesellendasein verabschiedet.
Die Wegsperre auf dem Weg zur Kirche hindert das Brautpaar an der Weiterfahrt und die Brautleute müssen sich die weiterfahrt mit kleinen Arbeiten "erkaufen".
Das Aufwecken der Braut, das heißt Lärm durch Böllerknallen, Gewehrschüsse, Feuerwehrsirenen,..und das ganze meist ab 4 Uhr Früh.
Das Brautstrauß werfen nach dem Auszug aus der Kirche, die Braut wirft den Strauß und diejenige, die den Brautstrauß fängt, wird als nächste vor den Altar geführt.
Das Braut stehlen, die Braut wird unbemerkt von der Hochzeitsfeier meist in ein umliegendes Lokal entführt der Bräutigam muß seine Braut suchen und diese dann durch diverse Spiele wieder feikaufen.
Das Spalier stehen Der Gang des Paares durch das Spalier (meist mit Hindernissen) ausgestattet symbolisiert den ersten gemeinsamen Weg in Richtung Zukunft.
Der Hochzeitstag in der gemeinsamen Zukunft, der sollte von keinem der beiden Ehepartner vergessen werden. Dem Ehepaar wird jedes Jahr wieder deutlich, welche Bedeutung der Bund der Ehe hat.

Hochzeitstage oder Hochzeits - Jubiläen

nach 1em Jahr feiert man die Bauwollene Hochzeit
nach 5 Jahren feiert man die Hölzene Hochzeit
nach 10 Jahren feiert man die Rosenhochzeit
nach 15 Jahren feiert man die Kistallene Hochzeit
nach 20 Jahren feiert man die Porzellanhochzeit
nach 25 Jahren feiert man die Silberhochzeit
nach 30 Jahren feiert man die Pelenhochzeit
nach 35 Jahren feiert man die Leinenhochzeit
nach 40 Jahren feiert man die Rubinhochzeit
nach 50 Jahren feiert man die Goldene Hochzeit
nach 60 Jahren feiert man die Diamantene Hochzeit
nach 65 Jahren feiert man die Eiserne Hochzeit
nach 70 Jahren feiert man die Gnadenhochzeit

und hat man 75 glückliche Jahre gemeinsam verbracht feiert man die Kronjuwelenhochzeit